Herzlich Willkommen

 auf der Startseite der Montessorischule Reumontstraße

Unsere Schule arbeitet als Gemeinschaftsgrundschule. In zehn Montessoriklassen treffen sich zur Zeit ca. 250 Kinder, die von 10 Klassenlehrerinnen, 3 Fachlehrerinnen und 3 Förderschullehrerinnen unterrichtet werden.

In allen 10 Klassen arbeiten wir jahrgangsgemischt vom 1. bis zum 4. Schuljahr.   Schwerpunkt unserer Pädagogik ist die individuelle Förderung, so sind in nahezu allen Klassen Förderkinder integriert und werden durch unsere  Förderschullehrerinnen, die unserer Schule angehören, betreut.                                                                                                                                                                                                                                                                                Weiterhin fördern wir Kinder mit besonderen Begabungen (s. Stichwort: Aachener Modell). In diesem Bereich sind in unserer Schule zwei Kolleginnen als Ansprechpartner tätig.

 Aktuelles     

 

 

  Schuljahr 2017/18  : 

    Ferientermine NRW + die bewegliche Ferientage an unserer Schule :

    Herbst:              23. Oktober - 03. November  2017

    Weihnachten:   27. Dezember 2017 - 05. Januar 2018

    Ostern:             26. März - 6. April 2018 

    Pfingsten:          22.Mai - 25. Mai 2018

    Sommer:           16. Juli - 28. August 2018

 

    Bewegliche Ferientage:

   2. Oktober ( Montag vor dem Tag der Deutschen Einheit)

   9. Februar, 12. Februar und 13. Februar 2018 ( Karneval ) 

   11.  Mai 2018 ( Freitag nach Christi Himmelfahrt )

     1. Juni 2018 ( Freitag nach Fronleichnam )

 

Sponsorenlauf

Beim UNICEF-Sponsorenlauf am Freitag, den 30. Juni 2017 am Hangeweiher überrraschten die Kinder die Erwachsenen mit ihrer sportlichen Ausdauer und Zielstrebigkeit. Das Ergebnis werden wir hoffentlich vor Ferienbeginn noch mitteilen können, da noch nicht alle Sponsorengelder abgegeben wurden.

Singen auf dem Katschhof

Am Samstag, den 10. Juni 2017 haben wir mit unserem Schulchor im Rahmen der Chorbiennale gemeinsam mit 11 weiteren Grundschulchören auf dem Katschhof gesungen. Ein bunter Liederreigen wurde von allen Chören zusammen unter der Leitung der Chorleiter und Chorleiterinnen der Musikschule aufgeführt. Ein großes Publikum war gekommen um den Liedern zu lauschen oder bei einzelnen Liedern auch mitzusingen. Es war ein besonderes Erlebnis bei schönstem Sonnenwetter und bei dieser wundervollen Kulisse auf dem Katschof zu singen. Ein herzliches Dankeschön an unsere Chorleiter Herrn Mades und  Frau Egidi.

 

Sport- und Spielefest 

Am Freitag, den 26. Mai 2016 haben wir bei schönstem Sonnenwetter auf dem Sportplatz Hasselholzer Weg einen Vormittag mit allen Kindern und Lehrerinnen der Schule verbracht. Nach einer gemeinsamen Eröffnung wurden die vorbereiteten Geschicklichkeitsspiele und Leichtathletikstationen freigegeben. Die Stationen wurden von zahlreichen Eltern betreut und im Laufe des Vormittags von den Kindern durchlaufen. Vom Torwandschießen über  Bobbycarrennen, Kirschkernspucken oder auch Weitwurf- und Weitsprung bis hin zum Staffellauf war das Angebot groß und vielseitig. Es war ein harmonischer und fröhlicher Vormittag in der Schulgemeinschaft. Vielen Dank an alle fleißigen Helferinnen und Helfer.    

 

Martinsspende für unsere Partnerschule, der Amani Vumwe Grundschule in Tansania

Durch die Spenden der Martinsaktion 2017 werden  Schulbücher für die Amani-Vumwe-Grundschule angeschafft.                        

  • Unsere Partnerschule befindet sich in Mwanga, einem Ort im Kilimandscharogebiet in Tanzania.

  • Der Kilimandscharo ist ein sehr berühmter Berg, den viele Touristen besuchen.

  • Tanzania ist ein wunderschönes Land, in das viele Europäer reisen, um die Natur und die exotischen Tiere zu sehen: Elefanten, Giraffen, Löwen, Affen...

  • Aber Tanzania ist auch ein armes Land und viele Kinder haben nicht die Möglichkeit, eine Schule zu besuchen. Bildung ist aber ein wichtiger Baustein um die Situation eines Landes zu verbessern

  • 100 Schülerinnen und Schüler besuchen unsere Partnerschule. Es gibt eine Vorschule und eine Grundschule bis zur 7. Klasse.

  • Der Schultag beginnt um 8.00 Uhr morgens und endet um 16.00 Uhr nachmittags. Um 10.00 Uhr gibt es eine halbe Stunde Pause und von 13.00 Uhr bis 14.00 Uhr ist Zeit für das Mittagessen.

  • In der Schule gibt es wenig Arbeitsmaterial und die Klassenräume sind meist sehr kahl. Die meisten Kinder haben ein Schreibheft für jedes Fach, einen Bleistift und einen Kugelschreiber. Eigene Schulbücher besitzen sie nicht. Der Unterrichtsstoff wird entweder vorgelesen oder an die Tafel geschrieben. Vieles wird abgeschrieben und auswendig gelernt. In den Büchern sind die Lerninhalte natürlich ausführlicher beschrieben und könnten selbstständig vertieft werden.

Mit unseren Spenden wollen wir die Anschaffung von Schulbüchern finanzieren.  

 

(weitere Informationen stehen unter "Montessorischule" - Projekte)

 

Herzlichen Dank allen Eltern und Spendern für einen Balancierparcours!

Aus dem Klettergerüst ist nun ein Balancierparcours geworden, da die Auflagen für den Fallschutz unseren Kostenrahmen absolut gesprengt hätten.                                                                                         Dank der Initiative unserer Elternschaft ist die Verdoppelung der Sparkassenspende von 3750€ gelungen. Dazu haben die Aktionen auf unseren Sommerfest im letzten Schuljahr und großzügige Einzelspenden beigetragen.

Die Stadt hat nun auch unseren Schenkungsantrag angenommen. Mit dieser Zusage übernimmt die Stadt Wartung und Pflege des Gerätes. Damit steht dem Aufbau des neuen Balancierparcours auf dem oberen Schulhof nichts mehr im Wege. In den Herbstferien wird die Firma Playteam mit dem Aufbau beginnen.

Schulhofgestaltung

Nach der Mauerrenovierung bietet es sich nun an, den oberen Schulhof neu zu gestalten, um unseren Kindern draußen zusätzliche Spiel – und Bewegungsangebote machen zu können.   Außerdem soll wartenden Kindern und Eltern ein angenehmes Verweilen ermöglicht werden.                                         Wir hoffen, dass die Stadt den Ballfangzaun bald bis zur Turnhalle verlängert – der Antrag ist gestellt - so dass auch wieder mehr Möglichkeiten für das Fußballspiel gegeben sind. Wir möchten stabile, mobile Fußballtore anschaffen. Um die Bäume herum sollen Bänke aufgebaut werden. Für die Finanzierung der Gestaltungsvorhaben möchten wir im Frühjahr einen Sponsorenlauf veranstalten.

Auch die Radfahrer sollen endlich genug Parkplätze vorfinden. Deshalb werden weitere Fahrrad-ständer werden aufgestellt, die uns vom Verkehrsbüro bereits zur Verfügung gestellt worden sind.

Die Mauergestaltung soll mit einem Künstler zusammen mit unseren Kindern in Angriff genommen werden. Dafür müssen aber noch Mittel über die Stadt oder über Kultur- und Schule freigestellt werden.

Alle Vorhaben brauchen Geduld. Aber alles ist auf einem guten Wege! Nicht zuletzt dank der Initiative unserer Elternschaft.

Zusätzliche Angebote für Kinder

Nach dem Start über Fördermittel von JeKisS-NRW und Zuschüsse von den Rotariern existiert nun an unserer Schule seit mehreren Jahren ein Schulchor, der von Uli Mades geleitet wird.

Wir hatten bisher im Hause Flöten-AGs, eine Französisch-AG, Trommelkurse, Kunstkurse des Ludwig-Forums, eine Informatik-Gruppe, Sprachfördergruppen und therapeutisches Reiten.

Gerne möchten wir weiterhin Angebote für Kinder ermöglichen, an denen sie zu einem erschwinglichen Kostenbeitrag oder kostenlos teilnehmen können sollen. Insbesondere liegen uns die Kinder am Herzen, die weniger Gelegenheit haben, an bildungs- und entwicklungsfördernden Angeboten teilzunehmen. Um die Kurse bezahlen zu können, sind wir aber auf Spenden angewiesen. Gerne nimmt unser Förderverein Spenden entgegen. Sie erhalten zu Jahresbeginn eine Spendenquittung.

Im nächsten Jahr brauchen wir insbesondere finanzielle Mittel für die Fortsetzung des heilpäda-gogischen Voltigierens, ein großartiges ganzheitliches Angebot, das Kinder sowohl psychosozial wie auch motorisch fördert.

Gerne würden wir auch das im letzten Jahr gestartete Trommelangebot fortsetzen, da wir über eine Spende der Spadaka inzwischen über genügend eigenen Djemben für ein Gruppe verfügen.

Wenn Sie die Entwicklung von Kindern an unserer Schule unterstützen möchten, überweisen Sie bitte Ihren Beitrag unter dem Stichwort „Zusätzliche Angebote“ an unseren Förderverein:

Verein der Freunde und Förderer der Montessorischule Reumontstr. E.V.

Sparkasse Aachen IBAN DE55 390 0000 1070 6611 50

Infos über Details dieser Projekte geben Ihnen gerne

-          die Schulleitung , Marie-Liesel von Korff, 0241/49328 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

-          der Vereinsvorsitzende , Daniel Bertram, 0241/400440 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Systemische Schulentwicklung

In allen Klassen unserer Schule werden Kinder inklusiv unterrichtet. Das heißt in den jahrgangsgemischten Klassen findet sich eine große Vielfalt von Kindern mit unterschiedlichen Lern- und Förderbedürfnissen zusammen.

Die individuelle Förderung ist ein wichtiges Prinzip der Montessori-Pädagogik. Die Arbeit der Grundschullehrerinnen wird ergänzt durch die Förderung durch Sonderpädagoginnen. Aber Kinder sollen deshalb nicht stigmatitisiert oder etikettiert werden Seit diesem Schuljahr ist ein festes Sozialpädagogenteam - JiM-Team - im System installiert. Kinder, deren Eltern wegen einer   drohenden seelischen Behinderung nach §35a SGB , einen Antrag auf Schulbegleitung gestellt haben, erhalten vor Ort – je nach ihrem Bedarf – sozialpädagogische Unterstützung. Aber auch die anderen Kinder profitieren von diesem erweiterten professionellen Blick auf ihre Entwicklung , ebenso die Lehrkräfte, die „ihre“ Kinder und ihre Arbeit aus einem anderen Blickwinkel betrachten können.

Der kindzentrierte pädagogische Ansatz von Maria Montessori wird in den nun multiprofessionellen Teams erweitert, um mehr Inklusion zu ermöglichen und Ausgrenzung zu vermeiden. Die Zusammenarbeit mit den Eltern ist dabei ein wichtiges Anliegen. Alle sind als „Experten“ für das Kind „in einem Boot“, um sich gegenseitig mit ihrer jeweiligen Sicht als Teil des ganzen Erziehungs- und Fördersystems zu betrachten und im Sinne des Kindes zu unterstützen.

Friedenserziehung : Konflikte konstruktiv lösen

Montessori hat bewusst die Jahrgangsmischung und die Freie Wahl der Arbeit als Instrumente der Friedenserziehung eingesetzt. Konkurrenz und Vergleich, die Sieger und Verlierer schaffen, sollten strukturell auf ein Minimum reduziert bzw. ausgeschaltet werden.

Wo aber viele verschiedene Menschen mit individuell unterschiedlichen Bedürfnissen zusammen kommen, gibt es Regeln und auch Konflikte. Wir wollen Konflikte nicht aus der Welt schaffen, denn sie gehören zum Zusammenleben in einer Demokratie dazu. Wir wollen sie – mit Blick auf unsere Regeln - konstruktiv und in gegenseitigem Respekt und wertschätzend austragen. Dazu braucht man verbindliche Vorgehensweisen, die einheitlich umgesetzt werden.

Das Lehrerkollegium, das OGS- und das JiM-Team erarbeiten deshalb miteinander unter Anleitung eine Fairaend-Trainers ein Konzept zum Konfliktmanagement. In der Schuleingangsphase wird das „LuBo aus dem All“-Konzept zur Förderung sozial-emotionaler Kompetenzen eingeführt. Darüber hinaus wird das Ritual der „Friedensbrücke“ genutzt, um Konflikte zu klären und um kreativ zielführende Vereinbarungen zu treffen, die ein friedliches Miteinander trotz größter Verschiedenheit ermöglicht.

Die Methoden zum Konfliktmanagement werden in allen Klassen und Lerngruppen eingeführt und geübt.

Siehe auch www.fairaend.de

Wir sind froh, im pädagogischen Konsens ein nachhaltiges, intern anwendbares Konzept zum Konfliktmanagement entwickelt zu haben.

 

 

 

 

 

      

 

 

 

  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/Ballons_1.jpg
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/Ballons_2.jpg
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/Ballons_3.jpg